Projekte des Vereins Lebendiges Rottal

Durch das stetige Engagement des Vereins Lebendiges Rottal sind das „Rottal der drei Kantone“ wie auch das Hügelland zwischen Wigger und Langete in den letzten Jahren um viele natürliche Landschaftselemente und einige besonders wertvolle Lebensräume reicher geworden.

Zusammen mit Partnerorganisationen arbeitet der VLR weiter in die Richtung einer umfassenden Förderung der Biodiversität, welche auch die kulturelle Vielfalt samt den Kulturgütern mit einbezieht. Da sich der VLR die letzten Jahre auch immer mehr mit anderen Organisationen aus Natur, Kultur und Wirtschaft vernetzt hat und in intensivem Kontakt zu verschiedenen Gemeinde- und Regionsbehörden steht, ist das „Rottal der drei Kantone“ und seine Umgebung auf gutem Weg, zu einer Vorzeigeregion für nachhaltige Entwicklung zu werden.

Das eigene Land

Der Verein konnte auf den 1. Mai 2007 von der Gemeinde Pfaffnau zwei Landstücke des ehemaligen Klosterhofes Murhof bei St. Urban erwerben. Eine Fläche umfasst den Talboden unterhalb des Trübelbachweihers, welcher in den Gemeinden Murgenthal und Pfaffnau liegt.


Grossprojekte und Routinen: Laufende Projekte

Einerseits sind da die grossen, mit viel Aufwand verbundenen Projekte wie die Erarbeitung eines Landschaftsentwicklungskonzepts oder das Projekt Karpfen pur Natur, das vom Verein Lebendiges Rottal initiiert wurde und auch weiterhin unterstützt wird. Auf der anderen Seite gibt es alljährliche "Routinearbeiten" wie der Kampf gegen Neophyten oder die Pflege der Kopfweiden in den Wässermatten.


Abgeschlossene Projekte

Einerseits sind da die grossen, mit viel Aufwand verbundenen Projekte wie die Erarbeitung eines Landschaftsentwicklungskonzepts oder das Projekt Karpfen pur Natur, das vom Verein Lebendiges Rottal initiiert wurde und auch weiterhin unterstützt wird. Auf der anderen Seite gibt es alljährliche "Routinearbeiten" wie der Kampf gegen Neophyten oder die Pflege der Kopfweiden in den Wässermatten.