Naturvielfalt im Buechwald Grossdietwil

Eine Waldwiese für Orchideen seit 2007

Im 2007 konnte zusammen mit der Eigentümerin, der Personalkorporation und unterstützt durch die Gemeinde und den Kanton der Weiher saniert werden. Offene Böden und blumenreiche Flächen für Wildbienen wurden geschaffen. Den Orchideen auch am Waldrand wurde mehr Licht zur Verfügung gestellt. Da die Gehölze innert weniger Jahre diese Flächen wieder zu beschatten beginnen, verschwanden nach und nach diese Pflanzen und Tiere wieder, darunter auch der seltene Gefranste Enzian.

 

Arbeiten im Winter 2019/20

im Verlauf des Winters 2019/20 hat die Personalkorporation in Absprache und mit finanzieller Unterstützung durch die Dienststelle Landwirtschaft und Wald (lawa) des Kantons Luzern die Grube für Wildbienen weiter aufwerten lassen. Ausgeführt wurden die Arbeiten vom Forstbetrieb. Grundlage für die Aufwertung war ein für den Kanton und die Eigentümerschaft erstelltes Schutz- und Aufwertungskonzept vom Verein Lebendiges Rottal. Dieses wurde durch eine Untersuchung im 2019 vom Wildbienenspezialisten Dr. Andres Müller zusätzlich ergänzt.

 

Ziele der Eingriffe

Die einmalige Ginsterheide soll erhalten bleiben. Die Orchideen können künftig in der Grube wie auch im westlichen Zipfel des Waldes wieder spriessen. Im Westteil wird mit der Schaffung eines lichten Waldstandortes und dank regelmässigem Mähen die Grundlage gelegt, dass die Orchideen und andere Raritäten hier dauerhaft gedeihen können. Durch diese Auslichtung erhält sogar die gefährdete Zauneidechse wieder verbesserten Lebensraum. In den letzten Jahren konnte sie zurückgedrängt an die extensive Böschung nur noch knapp überleben. Durch die Erweiterung ihres Lebensraumes besteht die Chance, dass sich der Bestand wieder erholen kann.